Unser JU`ler Sepp Müller wurde für die kommende Bundestagswahl nominiert

Am 26. September 2020 nominierten die Mitglieder der CDU-Kreisverbände Wittenberg und Dessau-Roßlau mit 96 % erneut Sepp Müller. Er wird somit im kommenden Jahr wieder um das Direktmandat im Bundestagswahlkreis 70 (Dessau-Wittenberg) kämpfen.

Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff nahm an der Veranstaltung teil. Er dankte Borgwardt, welcher kurz zuvor auch für die kommende Landtagswahl (Wahlkreis 25 - Jessen) nominiert wurde, und Müller für die Arbeit in den Parlamenten und unterstrich die Bedeutung des Wahljahres 2021. Nun sei die Zeit, zusammenzustehen, um das Land weiter erfolgreich auf Kurs zu halten.

Die Nominierungsveranstaltung fand in der „Goldenen Weintraube“ in Kemberg unter strengen Hygieneauflagen statt. Neben der Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes wurde auf regelmäßiges Lüften sowie ständige Desinfektion der Wahlkabinen geachtet.

Die Junge Union Wittenberg unterstützt den JU-Kandidaten ausnahmslos, freut sich auf den Wahlkampf und wünscht viel Erfolg!

« Verstärkte Kontrollen der Maskenpflicht